Sauerkraut-Hirse-Laibchen - Möstls Sauerkraut
1572
page,page-id-1572,page-child,parent-pageid-598,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
sauerkrauthirse

Sauerkraut-
Hirse-Laibchen

Für die Laibchen

150 g Sauerkraut
1 Ei
150g Hirse
1 Prise gemahlener Kümmel
3 EL Semmelbrösel

Für das Püree

800 g mehlige Erdäpfel
1/8 l heiße Milch
1 Prise geriebene Muskatnuss
1 EL Butter
sauerkrauthirse

Sauerkraut-
Hirse-Laibchen

Für die Laibchen

150 g Sauerkraut
1 Ei
150g Hirse
1 Prise gemahlener Kümmel
3 EL Semmelbrösel

Für das Püree

800 g mehlige Erdäpfel
1/8 l heiße Milch
1 Prise geriebene Muskatnuss
1 EL Butter

„Hirse eignet sich für die glutenfreie Ernährung. Sie versorgt uns mit wichtigen Aminosäuren und mehrfach ungesättigten Fettsäuren. Von allen Getreidearten hat Hirse den höchsten Eisengehalt, dadurch ist sie besonders wertvoll für die vegetarische und vegane Küche.“

ZUBEREITUNG

Für die Laibchen

 Hirse ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen, in ein feines Sieb abgießen, kurz abschrecken und gut abtropfen lassen. Das Sauerkraut abtropfen lassen und mit einem scharfen Messer mehrmals durchhacken. Mit der Hirse mischen, das Ei dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und gut verrühren. Ist die Konsistenz zu weich, um schöne Laibchen zu formen, einfach mit ein wenig Semmelbröseln ausgleichen. Laibchen aus der Masse formen. Dabei gleichmäßig fest drücken, damit sie gut zusammenhalten. Das Öl in einer Pfanne heiß machen und die Laibchen kross anbraten. Dabei nicht zu sehr hin und her wenden, dann bleiben sie kompakter und nehmen weniger Fett auf.

 

Für das Püree

Die Erdäpfel schälen und in etwa gleich große Stücke schneiden. In Salzwasser kochen, bis sie schön weich sind. Das Wasser abgießen und die Stücke kurz im heißen Topf nachziehen lassen, damit das Restwasser vollständig verdampft. Erdäpfel noch warm durch eine Erdäpfelpresse zurück in den Topf drücken oder mit dem Stampfer zerdrücken. Mit dem Schneebesen und unter ständigem Rühren Milch zugeben, bis eine angenehme Konsistenz erreicht ist. Mit geriebener Muskatnuss, einem Stück Butter und Salz verfeinern. Die knusprigen Laibchen mit Püree anrichten. Hübsch sieht es aus, wenn man mit 2 Esslöffeln eine Nocke aus dem Püree formt.

Ficala_Foto_Sonja_Priller

ZUBEREITUNG

Für die Laibchen

 Hirse ca. 15 Minuten in Salzwasser kochen, in ein feines Sieb abgießen, kurz abschrecken und gut abtropfen lassen. Das Sauerkraut abtropfen lassen und mit einem scharfen Messer mehrmals durchhacken. Mit der Hirse mischen, das Ei dazugeben, mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen und gut verrühren. Ist die Konsistenz zu weich, um schöne Laibchen zu formen, einfach mit ein wenig Semmelbröseln ausgleichen. Laibchen aus der Masse formen. Dabei gleichmäßig fest drücken, damit sie gut zusammenhalten. Das Öl in einer Pfanne heiß machen und die Laibchen kross anbraten. Dabei nicht zu sehr hin und her wenden, dann bleiben sie kompakter und nehmen weniger Fett auf.

Für das Püree

Die Erdäpfel schälen und in etwa gleich große Stücke schneiden. In Salzwasser kochen, bis sie schön weich sind. Das Wasser abgießen und die Stücke kurz im heißen Topf nachziehen lassen, damit das Restwasser vollständig verdampft. Erdäpfel noch warm durch eine Erdäpfelpresse zurück in den Topf drücken oder mit dem Stampfer zerdrücken. Mit dem Schneebesen und unter ständigem Rühren Milch zugeben, bis eine angenehme Konsistenz erreicht ist. Mit geriebener Muskatnuss, einem Stück Butter und Salz verfeinern. Die knusprigen Laibchen mit Püree anrichten. Hübsch sieht es aus, wenn man mit 2 Esslöffeln eine Nocke aus dem Püree formt.

Ficala_Foto_Sonja_Priller

Tipp vom Experten

„Ein paar Blätter Asia-Salate mit ein wenig Essig und Öl mariniert sorgen nicht nur optisch für einen Farbtupfer, bei dem sonst eher dezenten Gericht, sie bringen auch eine feine Frische mit ihrem leicht scharfen Geschmack.“

Buch

Weitere Superfood-Rezepte von Andrea Fičala finden Sie im Buch

„Superfoods einfach & regional“

 

 EUR 29,90 ISBN 978-3-7066-2610-1
240 Seiten, gebunden mit Schutzumschlag mit über 120 Farbfotos
von Sonja Priller und 80 Farbzeichnungen von Julia Lammers

REZEPT EINREICHEN

„Im Entwerfen neuer Rezepte liegt der wahre Sinn des Kochens.“

Reichen Sie Ihr Rezept ein, um viele andere Menschen an Ihrem aromatischen Erfolg teilhaben zu lassen.

szegediner_krautfleisch
flammkuchen
Ansicht-linsen-erdäpfel-spieß
pichler

REZEPT EINREICHEN

„Im Entwerfen neuer Rezepte liegt der wahre Sinn des Kochens.“

Reichen Sie Ihr Rezept ein, um viele andere Menschen an Ihrem aromatischen Erfolg teilhaben zu lassen.