Grammelknödel & Selchfleischknödel - Möstls Sauerkraut
1212
page,page-id-1212,page-child,parent-pageid-598,page-template,page-template-full_width,page-template-full_width-php,ajax_fade,page_not_loaded,,qode-title-hidden,qode-child-theme-ver-1.0.0,qode-theme-ver-10.0,wpb-js-composer js-comp-ver-4.12.1,vc_responsive
grammelknoedel

Grammelknödel & Selchfleischknödel

Zutaten für 4 Personen

Erdäpfelteig für 12 Stück

500 g gekochte mehlige Erdäpfel (am Vortag kochen)
70 g glattes Mehl plus Mehl zum Arbeiten
70g Erdäpfelstärke
2 Muskatnuss

Grammelfülle für 12 Stück

50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Petersilie
1 EL Schmalz
150 g Grammeln
Salz, schwarzer Pfeffer

Selchfleischfülle für 12 Stück

50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Petersilie
5 EL Schmalz
200 g Selchfleisch
Schnittlauch
grammelknoedel

Grammelknödel und Selch-
fleischknödel

Zutaten für 4 Personen

Erdäpfelteig für 12 Stück

500 g gekochte mehlige Erdäpfel (am Vortag kochen)
70 g glattes Mehl plus Mehl zum Arbeiten
70g Erdäpfelstärke
2 Muskatnuss

Grammelfülle für 12 Stück

50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Petersilie
1 EL Schmalz
150 g Grammeln
Salz, schwarzer Pfeffer

Selchfleischfülle für 12 Stück

50 g Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1/2 Petersilie
5 EL Schmalz
200 g Selchfleisch
Schnittlauch

„Eine typisch österreichische Lösung: Wer sich nicht entscheiden kann, kocht einfach beide Sorten Knödel. Die Grammelknödel schmecken mit frisch ausgelassenen Grammeln am besten.“

ZUBEREITUNG

Für den Erdäpfelteig Erdäpfel schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken. Mehl, Stärke, Salz, frisch geriebene Muskatnuss und Dotter mit der Erdäpfelmasse rasch zu einem Teig verkneten, zu einer Rolle formen und 1 Stunde kühl stellen.

 

Währenddessen gewünschte Fülle/n zubereiten. Jede der Füllen reicht für den gesamten Teig. Wer beide Füllen machen will, muss die Mengen reduzieren oder die doppelte Teigmenge zubereiten.

 

Für Grammelfülle Zwiebel und Knoblauch getrennt schälen und fein hacken. Petersilie abzupfen und fein hacken. Schmalz zerlassen, Grammeln (wer selbst gemachte Grammeln verwendet, lässt sie vorher abkühlen) und Zwiebeln dazugeben, Zwiebeln glasig anschwitzen. Petersilie und Knoblauch hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kühl stellen. Grammelmasse zu Kugeln mit ca. 2 cm Ø formen und kühl stellen oder kurz einfrieren (dann geht das Füllen einfacher).

rauch_portrait_kochcampus-web
MEHR EINBLENDEN

Für Selchfleischfülle Zwiebel und Knoblauch getrennt schälen und fein hacken. Petersilie abzupfen und fein hacken. Selchfleisch mit dem Fleischwolf (Scheibe 5 mm) faschieren. Schmalz zerlassen, Selchfleisch und Zwiebeln dazugeben, Zwiebeln glasig anschwitzen. Petersilie und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kühl stellen. Fülle zu Kugeln mit ca. 2 cm Ø formen und kühl stellen oder kurz einfrieren (dann geht das Füllen einfacher).

 

Für das Zwiebelschmalz Zwiebel schälen, fein schneiden, in Schmalz sehr langsam ca. 30–45 Minuten braun schmoren (wie für Gulasch).

 

Erdäpfelteig in 12 Stücke schneiden. Leicht flach drücken, eine Füllekugel daraufsetzen, Teig sorgfältig rund um die Kugel verschließen.

 

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel im leicht sprudelnden Wasser 7–9 Minuten offen kochen.

 

Knödel mit einem Siebschöpfer herausheben und abtropfen lassen. Mit Zwiebelschmalz anrichten, mit fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Dazu passendes Getränk

trockener Most

ZUBEREITUNG

Für den Erdäpfelteig Erdäpfel schälen und durch die Erdäpfelpresse drücken. Mehl, Stärke, Salz, frisch geriebene Muskatnuss und Dotter mit der Erdäpfelmasse rasch zu einem Teig verkneten, zu einer Rolle formen und 1 Stunde kühl stellen.

 

Währenddessen gewünschte Fülle/n zubereiten. Jede der Füllen reicht für den gesamten Teig. Wer beide Füllen machen will, muss die Mengen reduzieren oder die doppelte Teigmenge zubereiten.

 

Für Grammelfülle Zwiebel und Knoblauch getrennt schälen und fein hacken. Petersilie abzupfen und fein hacken. Schmalz zerlassen, Grammeln (wer selbst gemachte Grammeln verwendet, lässt sie vorher abkühlen) und Zwiebeln dazugeben, Zwiebeln glasig anschwitzen. Petersilie und Knoblauch hinzufügen, mit Salz und Pfeffer würzen. Kühl stellen. Grammelmasse zu Kugeln mit ca. 2 cm Ø formen und kühl stellen oder kurz einfrieren (dann geht das Füllen einfacher).

Für Selchfleischfülle Zwiebel und Knoblauch getrennt schälen und fein hacken. Petersilie abzupfen und fein hacken. Selchfleisch mit dem Fleischwolf (Scheibe 5 mm) faschieren. Schmalz zerlassen, Selchfleisch und Zwiebeln dazugeben, Zwiebeln glasig anschwitzen. Petersilie und Knoblauch hinzufügen und mit Salz und Pfeffer würzen. Kühl stellen. Fülle zu Kugeln mit ca. 2 cm Ø formen und kühl stellen oder kurz einfrieren (dann geht das Füllen einfacher).

 

Für das Zwiebelschmalz Zwiebel schälen, fein schneiden, in Schmalz sehr langsam ca. 30–45 Minuten braun schmoren (wie für Gulasch).

 

Erdäpfelteig in 12 Stücke schneiden. Leicht flach drücken, eine Füllekugel daraufsetzen, Teig sorgfältig rund um die Kugel verschließen.

 

Einen großen Topf mit Salzwasser zum Kochen bringen und die Knödel im leicht sprudelnden Wasser 7–9 Minuten offen kochen.

 

Knödel mit einem Siebschöpfer herausheben und abtropfen lassen. Mit Zwiebelschmalz anrichten, mit fein geschnittenem Schnittlauch bestreuen.

Dazu passende Getränke

Verbenen- oder Kräutertee; Märzen

rauch_portrait_kochcampus-web

Tipp vom Experten

„Dazu passt Sauerkraut ebenso wie süßes Kraut oder auch Weinkraut. Wer’s eilig oder lieber kalt und knackig hat, serviert Chinakohlsalat dazu.“

3d-winter-kopie

Mehr Rezepte von Richard Rauch finden sie in seinem neuen Kochbuch „Die Jahreszeiten-Kochschule- Winter“

Mehr Informationen zu seinem Kochbuch unter   https://www.brandstaetterverlag.com/buch/winter

Autoren: Richard Rauch, Katharina Seiser
Verlag: Brandstätter

REZEPT EINREICHEN

„Im Entwerfen neuer Rezepte liegt der wahre Sinn des Kochens.“

Reichen Sie Ihr Rezept ein, um viele andere Menschen an Ihrem aromatischen Erfolg teilhaben zu lassen.

szegediner_krautfleisch
flammkuchen
krautsuppe
pichler

REZEPT EINREICHEN

„Im Entwerfen neuer Rezepte liegt der wahre Sinn des Kochens.“

Reichen Sie Ihr Rezept ein, um viele andere Menschen an Ihrem aromatischen Erfolg teilhaben zu lassen.